Du darfst nicht vergessen zu essen!

Beiträge mit Schlagwort ‘Wurst’

Mal wieder Brokkolisalat

Camera 360

 

Kürzlich mal wieder den Brokkolisalat vom letzten Mai gemacht, diesmal ohne Nudeln. Statt Räuchertofu waren Würstchenscheiben drin und statt Sonnenblumenkernen gerösteten Mandeln.

 

Briegel-Sub-Seele

Solche Sandwiches machen wir nicht oft, wir essen ja meistens warm. Irgendwie ist es dann wie ein Fest; ein erfrischendes.

Was auf dem Briegel, oder besser auf der Seele ist, sieht man ja ganz gut nebenan liegen: je eine Scheibe Käse und vegetarischer Aufschnitt (Rotpreis!), ein Blatt Salat, zwei Scheiben Tomaten und dazu unten Butter und oben Honig-Senf-Dressing (1 Teil Senf + 1 Teil Honig).

Pfannkuchen Hawaii

Image

Diesmal eine Variation des äußerst beliebten Themas Toast Hawaii (siehe die zahlreichen interessierten Kommentare auf all the things he ate dazu). Es ist in jeden normalen Pfannkuchen (übrigens mit den eingefrorenen Eiweißen aus der Eierlikörherstellung) eine Scheibe vegetarischer Aufschnitt (der vom Aldi ist gut), ein paar Stücke Ananas und eine handvoll geriebener Emmentaler gerollt. Die Rollen sind dann einmal durchgeschnitten und im Ofen kurz mit Käse überbacken. Wurden dadurch schön knusprig, ist wirklich empfehlenswert. Das Rezept hab ich aus einem Buch geklaut – „Was gibt’s heute?“ – , aber da war es mit echtem Schinken, das geht natürlich gar nicht.

Der Klecks daneben ist die bei uns sehr ambivalent aufgenommene Schlehenmarmelade. Aber ich finde, das Bild brauchte noch etwas rote Farbe und Marmelade gehört bei Hawaiianischen Variationen einfach dazu.

Abendbrot mit Gurkensalat

Roggenmischbrot mit Salat, Käse, Senf, Mayonnaise, Ketchup und einer Scheibe vegetarischem Aufschnitt (vom Aldi, ist übrigens derselbe Hersteller wie der Aufschnitt von neulich von Veggie Life und ist auch optisch und geschmacklich gleich). Dazu ein von Apfel gemachter leckerer Gurkensalat mit Apfel und Mayonnaise. Merkt man, dass wir Mayonnaise-Fans sind? Das Rezept für unsere Mayo muß ich auch irgendwann mal posten, ist nämlich ohne Ei.

Als Getränk tschechisches Schwarzbier „Kozel“.

Zum Nachtisch gab es ausnahmsweise auch was: ein Bananensplit-Eis von Rewe (das „Gute“ ;)) – war aber nur ok, und bei weitem nicht so gut wie das Kokoseis aus der gleichen Reihe – das schmeckt nämlich wie Raffaelo.

Schlagwörter-Wolke