Du darfst nicht vergessen zu essen!

Beiträge mit Schlagwort ‘Leinsamen’

Blumenkohl mit Bechamelsoße und Semmelbrösel

Der Blumenkohl ist einfach im Topf gargekocht (wow, ein Gericht ohne Braten und ohne Mayonnaise bei den Apfeleimers), dazu gab es eine Bechamelsoße mit dem Grünen der Blumenkohlblätter und etwas Knoblauchweichkäse, Das Entscheidende sind die Brösel, die waren wirklich sehr lecker, es sind neben normalen Semmelbröseln auch noch gemörserte Sesamsamen und Leinsamen drin. Dazu gab es Salat.

Zutaten

  • 1 Blumenkohl
  • 2 EL Mehl
  • 1/4 L Milch
  • optional: Käse nach Geschmack
  • optional: gehacktes Grün von Blumenkohlblättern
  • Knoblauch (ich hab granulierten genommen)
  • Salz, Zucker, Pfeffer
  • etwas Essig
  • Semmelbrösel (hab ich nicht abgemessen – soviel wie man gern in etwa auf seinen Blumenkohl haben möchte)
  • Sesam (soviel man mag)
  • Leinsamen (auch soviel man mag)
  • Öl zum Braten

Zubereitung

  1. Blumenkohl waschen, in mundgerechte Röschen teilen. Blätter entfernen – wer sie für die Soße benutzen will, auch waschen und kleinhacken (nicht die Rippen, nur das Grüne). Blumenkohl in Salzwasser garkochen, das dauert etwa 8-10 Minuten.
  2. Wer das Blumenkohlgrün in die Soße geben will, dünstet es jetzt kurz in genug Öl an und gibt dann das Mehl drüber. Alle anderen geben das Mehl einfach so ins heiße Öl und lassen es etwas anbraten.
  3. Jetzt die Milch langsam dazugeben und am besten direkt mit dem Schneebesen verrühren, sonst klumpt es.
  4. Käse einwerfen und schmelzen lassen und die Soße noch etwas weiterköcheln bis sie nicht mehr mehlig schmeckt. Mit den Gewürzen abschmecken (Knoblauch finde ich wichtig).
  5. Für die Brösel Öl erhitzen, Semmelbrösel, Sesam und Leinsamen damit anrösten und dann mit Salz, Knoblauch(granulat), Zucker, Pfeffer und etwas Essig würzen.
  6. Blumenkohl mit der Soße begießen und Brösel darüber verteilen.

Schlagwörter-Wolke