Du darfst nicht vergessen zu essen!

Fritata mit Reis vom Vortag, grünen Bohnen, Mangold
Von den wunderbaren Resteverwertungsmöglichkeiten der Fritata habe ich das erste mal bei Katy vom Non-consumer Advocate gelesen. Was auch immer noch im Kühlschrank ist, sei es gekochter Reis, Nudeln, oder gekochte Kartoffeln vom Vortag, zusammen mit ein paar Eiern und etwas Gemüse (zB aus dem Gefrierfach), und wenn man hat, noch etwas Käse, hat man schnell eine vollständige Mahlzeit. Die abgebildete Fritata ist aus Reis, grünen Bohnen, einem Blatt Mangold und zerbröseltem Feta, der noch offen im Kühlschrank war. Als Flüssigkeit zum Verdünnen der Eier (ohne wird die Fritata sehr fest) habe ich einen Rest Steaksoße genommen. Die stand noch von Silvester im Kühlschrank und war nie besonders gut angekommen. Ich habe sogar die Flasche mit Wasser ausgespült, um den letzten Rest rauszubekommen und das Ei noch etwas zu verdünnen.

Zutaten

für 2 Portionen

  • 3-4 Eier (können auch übriggebliebene Eiweiße von Eierlikör, Eis, etc. sein, dann etwas mehr)
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • schon gekochten Stärkerest: Reis, Nudeln, gewürfelte Kartoffeln
  • 1-2 Handvoll Gemüse, was da ist: hier gefrorene grüne Bohnen und ein Blatt Mangold
  • etwas Käse: ich habe hier eine Handvoll übriggebliebenen Feta (zerbröselt) verwendet
  • etwas Flüssigkeit: Milch, Rest Grillsoße aus fast leerer Flasche, Ketchup…
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Zwiebeln mit dem gewürfelten Gemüse anbraten.
  2. Inzwischen die Stärke (Kartoffelwürfel, Reis oder Nudeln) mit den Eiern, dem Käse und etwas Flüssigkeit verrühren und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.
  3. Ei-Gemisch über Gemüse und Zwiebeln in die Pfanne gießen.
  4. Einige Minuten braten, dann wenden. Das ist nicht ganz einfach; ich habe es mit einem großen Teller gemacht, den ich auf die Pfanne gelegt habe, dann die Fritata durch Umdrehen der Pfanne auf den Teller befördert und von dort wieder, jetzt gewendet, in die Pfanne gleiten lassen. Nochmal ein paar Minuten fertigbraten lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: