Du darfst nicht vergessen zu essen!

Bevor schon wieder der nächste Nudeldienstag ist, poste ich jetzt endlich mal das Rezept vom letzten Dienstag. Eigentlich sind es aber eher Verweise auf andere Rezepte, denn diese Lasagne basiert auf ein paar, die es schon mal gab – und zwar auf der Fenchelbolognese als rote Soße und Bechamelsoße als weiße Soßefenchellasagne.

Zutaten

für 4-6 Portionen

  • Lasagne-Nudelplatten
  • Käse zum Überbacken (ich habe diesmal Feta genommen)

Fenchelbolognese:

  • 1 große Fenchelknolle (ca. 300-400 Gramm)
  • Möhren
  • Knoblauchzehen
  • 2 EL Öl zum Braten
  • 180g Sojahack (eine ganze Packung bei der Sorte, die wir hatten) oder 400g Seitanhack (ich habe Seitan selbst mit Gewürzen und Wasser angemischt, dampfgegart und dann in der Küchenmaschine feingehackt)
  • 1 große oder 2 kleine Dosen Tomaten (800g) oder eine Tube (200g) Tomatenmark.
  • etwas Gemüsebrühpaste (oder Pulver)
  • kleines Glas Rotwein (zur Not geht auch Weißwein oder vielleicht auch Balsamico)
  • Pfeffer & Salz

Bechamelsoße:

  • 2 EL Öl + 1 TL Butter
  • 2 EL Mehl, gehäuft
  • 500 ml Milch

Zubereitung

  1. Zuerst die Bolognese nach diesem Rezept kochen, gerne auch am Vortag, nach einer Nacht durchziehen schmeckt sie noch besser.
  2. Für die Bechamel: Butter und Öl in einem kleinen Topf erhitzen und 2 gehäuft EL Mehl darin unter Rühren anrösten. Jetzt die Flüssigkeit (1/2L Milch) langsam unterrühren und aufpassen, das es nicht klumpt. Am Anfang kann das sehr schnell gehen – ich rühre deshalb direkt mit einem Schneebesen, damit ich eventuelle Klumpen direkt wieder zerschlagen kann.
  3. Jetzt etwas Knoblauchpulver und Zucker einrühren und noch ein Stückchen weiterköcheln lassen, damit das Mehl seinen mehligen Geschmack verliert. Immer schön weiterrühren!
  4. Bechamel, Lasagneplatten und Bolognese (in dieser Reihenfolge) abwechselnd in einer Auflaufform aufschichten, ganz zuunterst in die Form gehört immer eine Schicht weiß, also Bechamel, und zu oberst nach der letzten Nudelschicht ebenfalls nochmal großzügig weiße Soße drauf. Dann mit Käse bedecken und wie auf der Lasagneplattenpackung angegeben backen. Bei mir waren das 180°C bei Umluft für mindestens 30 Minuten. Eventuell den Käse eine Weile bedecken, damit er nicht verbrennt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: