Du darfst nicht vergessen zu essen!

Neulich, als ich dieses Blog mal wieder als meinen persönlichen Rezeptezettelkasten benutzt habe und eine Idee für Rosenkohl suchte, fiel mir auf, dass ich zu diesem Thema noch nie etwas geschrieben habe. Kein Rezept, keinen Link, kein Foto. Dabei ist Rosenkohl ja wohl im Winter total wichtig, oder?! Es gibt ja nicht so viel anderes. Apfel ist auch ein Riesenfan (kleiner Scherz, haha; dabei passen Äpfel und Rosenkohl eigentlich geschmacklich gut zueinander).

Also habe ich folgende Eigenkreation herausgekramt, die sogar letztens beim Eimer-Apfel ganz gut ankam, trotz seiner Antipathie gegen dieses Gemüse. Basis war die Erkenntnis, dass Äpfel, Mandeln und Semmelbrösel laut meiner Flavor Bible super zu Rosenkohl passen.

rosenkohl

Zutaten

für 4 Portionen

  • 1kg Rosenkohl
  • 2 EL Apfeldicksaft oder alternativ eine Mischung aus Apfelsaft, Essig und Zucker
  • Gemüsebrühe (ca. 200ml) bzw entsprechende Menge Gemüsebrühpaste (oder Pulver) und Wasser
  • etwas Speisestärke (ca. 2 TL) zum Andicken der Soße

Zum Drüberstreuen:

  • Semmelbrösel, Gewürze (wie beim Blumenkohl mit Bröseln: Zucker, Salz, Knoblauchpulver, Essig, Pfeffer)
  • Mandeln (ganze oder in Blättchen)

Zubereitung

  1. Rosenkohl putzen und vierteln.
  2. Rosenkohlviertel in Öl portionsweise gut anbräunen, dann wieder alle Portionen in einen gemeinsamen Topf zusammenschütten.
  3. Mit Apfeldicksaft (oder Apfelsaft, Essig und etwas Zucker) ablöschen, mit ca. 200 ml Gemüsebrühe (zB Gemüsebrühpaste oder Instantpulver und Wasser) aufgießen; Deckel drauf und Rosenkohl in der Brühe etwa 5-10 Minten garen – bis er weich, aber noch etwas grün ist (er wird gelb, wenn er zu gar ist).
  4. Um die Brühe zu einer Soße zu machen, muss sie jetzt noch angedickt werden. Dazu etwas Flüssigkeit abnehmen und in einer kleinen Schüssel mit 2 TL Speisestärke verrühren. Diese Mischung in den Rosenkohl einrühren und aufkochen lassen.
  5. Dazu passen ohne Fett in der Pfanne geröstete Mandeln und würzige (mit Fett!) gebratene Semmelbrösel wie diese hier beim Blumenkohl (aber Sesam und Leinsamen würde ich weglassen).

Kommentare zu: "Rosenkohl mit Mandeln, Apfel und Semmelbröseln" (2)

  1. Deine Variation hört sich echt super an. Würde dazu nicht auch frischer Ingwer und etwas Chilli passen? Dann bekommt das ganze vielleicht einen etwas asiatischeren Touch, aber das passt eigentlich ganz gut zu Rosenkohl.

    • Birne N. Korb schrieb:

      Klingt interessant; da würde dann vielleicht auch etwas Honig dazupassen, oder noch Sesam. Vielleicht würde ich dann statt Apfel etwas Zitrone nehmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: