Du darfst nicht vergessen zu essen!

Unser täglich Brot

Im Hause Apfeleimer wird schon länger nicht mehr auf den täglich-Brot-Geber gesetzt. Wir machen das lieber selbst. Das ist günstiger, schmeckt genauso gut, und wir wissen, was drin ist. Schließlich haben wir die Zutaten alle selbst reingetan. Das mag auf den ersten Blick aufwändiger und umständlicher klingen als der Gang in die Kirche oder zum Bäcker. Aber wir machen das ja nicht allein, das Mischen, Kneten und Backen übernimmt unser Brotbackautomat, ein treuer Unold Backmeister:

Fehlen nur noch passende Brot-Rezepte. Anfangs hatten wir zwei Standardrezepte für Weißbrot und Roggenmischbrot. Arg variiert haben wir nicht, den Rezepten im Handbuch des Brotbackautomatens fehlten irgendwie Pfiff, Würze, eine gute Beschreibung und Bilder. Also musste ein gutes Buch her:

Folgende Rezepte aus Neues aus dem Brotbackautomaten haben wir bereits ausprobiert:

  • Hefeweißbrot. Das perfekte, schnelle helle Frühstücksbrot
  • Zwiebel-Knoblauch-Brot. Gut fürs Abendessen
  • Fenchel-Zwiebel-Brot. Auch gut fürs Vesper
  • Bierbrot. Sehr würzig mit fester, dichter Krume
  • Knoblauch-Zwiebel-Ingwer-Brot (KIF-Brot). Gut für Käse

Neben Broten bietet das Buch einige Kuchenrezepte. Getestet haben wir bisher:

  • Kokoskuchen. Einfach und einfach lecker
  • Apfelkuchen. Ebenso, siehe Bild unten

Als Nächstes steht das Erdnussbutterbrot auf dem Programm.

Kommentare zu: "Unser täglich Brot" (4)

  1. Birne N. Korb schrieb:

    Jetzt muss ich dich aber mal loben: Ich find es super, Apfel, dass du auch mal hier bloggst. Danke!
    Ich freu mich auch schon auf die anderen, noch ungewöhnlicheren Rezepte aus dem Buch, zum Beispiel die Suppen. Wenn es wieder Hokkaido-Saison ist, probiere ich die Kürbissuppe.

  2. yummy. das apfelkuchenbrot sieht ziemlich perfekt aus. sag mal, hat denn euer backautomat auch so knethaken, die dann immer löcher im brotteig hinterlassen? oder geht das auch ohne?

    • Apfel Eimer schrieb:

      Hallo! Unser Automat macht auch Löcher ins Brot. Man kann aber nach dem Kneten den Haken rausnehmen. Dann hinterläßt die Knethakenaufnahme nur noch ein kleines Loch. Mich stört’s nicht mehr, ich halte es wie der Buchautor: Geschmack und Inhalt sind wichtiger als Ästhetik.

  3. „Geschmack und Inhalt …“ Stimmt. Nur bei Friedels ehemaligem Backautomaten waren die Löcher so groß, dass das Brot immer zerbröselt ist beim Schneiden. Das war dann eher etwas nervig, fand ich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: