Du darfst nicht vergessen zu essen!

Wow vom Vorteigen, Kneten, Ruhenlassen, wieder Kneten, Ruhenlassen, Portionieren, Schleifen, Ruhenlassen und Backen bis zum Frühstück dauert es schon drei Stunden. Gut dass ich gleich Brötchen für drei oder vier Sonntage gemacht habe. Diesmal hab ich etwas variiert bei den Formen:

Mir gefallen besonders die mit dem Apfelteiler gedrückten Kaisersemmeln:

Kommentare zu: "Wieder neue Sonntagssemmeln" (2)

  1. das mit dem apfelteiler ist ein sehr guter trick!! und sieht hübsch aus, das muss man sagen!

  2. […] habe ja schon ein paarmal nach verschiedenen Rezepten Brötchen gebacken. Die waren zwar immer gut, aber einerseits wollte ich noch etwas mehr Aufwand […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: